Ein wenig Klarheit über den Entbindungstermin durch Online Geburtsrechner

Werdende Eltern können es oft kaum erwarten zu wissen, wann sie endlich ihren Nachwuchs kennenlernen dürfen. Zumeist lässt sich ganz gut abschätzen, wann es soweit sein könnte, jedoch würde man diesen Termin gerne etwas genauer wissen oder auf einen kürzeren Zeitraum eingrenzen können.

Ab dem Tag der Befruchtung sind Frauen ca. 266 Tage bzw. 38 Wochen schwanger. Diese Information hilft dabei, einen ungefähren Zeitraum einzugrenzen. Jedoch lässt sich der Tag der Befruchtung nicht immer exakt bestimmen. Daher ist es bei vielen anderen Berechnungsmethoden oft nicht notwendig, dieses Datum genau zu kennen.

So berechnet man den möglichen Geburtstermin eines Kindes

Der Geburtstermin eines Kindes lässt sich auf unterschiedliche Weise berechnen. Häufig kommt hierbei die, durch den Gynäkologen Franz Naegele aufgestellte Rechnung in Betracht, bei der zum ersten Tag der letzten Periode eine Woche dazu addiert, drei Monate abgezogen und dann wiederrum ein Jahr aufaddiert wird. Da jedoch nicht jeder Zyklus gleich verläuft bzw. nicht die typische Standardlänge von 28 Tagen aufweist, sollte bei dieser Rechenweise die Zyklusdifferenz dazu addiert oder abgezogen werden, um ein möglichst genaues Datum zu erhalten.

Bei einer weiteren Berechnungsweise ist der Beginn der letzten Periode der Ausgangspunkt, wobei man für die Berechnung annimmt, dass die Befruchtung am 14. Tag des Zyklus stattgefunden hat. Man nimmt somit an, dass die Schwangerschaft 280 Tage oder auch 40 Wochen andauert. Das tatsächliche Datum der Befruchtung hat somit keine Relevanz, so dass auch die Tage miteinberechnet werden, an denen noch gar keine Schwangerschaft vorlag. Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Dennoch können sich werdende Eltern die Berechnung des ungefähren Geburtstermins deutlich erleichtern.

Einfache und schnelle Geburtsterminberechnung durch einen Geburtsrechner online

Eine schnelle und einfache Methode, den ungefähren Geburtstermin eines Kindes zu berechnen, stellt ein Geburtsterminrechner online dar. Hierbei reicht es aus, den Tag der Befruchtung oder den ersten Tag der letzten Periode einzugeben, um einen ungefähren Geburtstermin zu erhalten. Diesen Termin sollte man allerdings tatsächlich nur als grobe Richtlinie betrachten, da es keine exakte Wissenschaft gibt, die diesen auf den Tag genau voraussagen kann.

Wann ein Kind geboren wird, hängt von sehr vielen verschiedenen Faktoren ab, was es unmöglich macht, einen genauen Termin festzulegen. Die meisten Mediziner gehen daher davon aus, dass die letzten 3 Wochen vor dem errechneten Termin sowie auch die ersten 2 Wochen nach dem errechneten Termin durchaus als natürliche Zeitspanne betrachtet werden können, die werdende Eltern miteinplanen sollten.